Abschied vom Roland Keller

Meine lieben Freunde, Freunde des Roland Kellers und Facebook Freunde,

was ich euch heute mitzuteilen habe, fällt mir nicht gerade leicht und ich habe lange überlegt, wie ich es euch allen beibringe, aber ich komme wohl nicht drum herum.

Meine kleine Gaststätte betreibe ich hier in Burg jetzt fast 15 Jahre und ich gehe immer noch jeden Tag gern zur Arbeit. Ich liebe diese urige Kneipe und alles, was damit verbunden ist, aber manchmal muss man im Leben Entscheidungen treffen, auch wenn diese schwerfallen. Ich habe jetzt für mich eine Entscheidung getroffen und diese wird manche von euch sehr traurig stimmen und manche vielleicht auch etwas erfreuen.

Das Leben ist „Veränderung“, ihr kennt diesen Spruch. „Einige Sachen sind gewollt und andere wieder nicht, aber das ist das was wir brauchen“.
So ist es jetzt auch bei mir!

Ich habe mich daher schweren Herzens entschlossen, meine kleine geliebte Kneipe zum Ende des Jahres aufzugeben um einen anderen Weg einzuschlagen. Diese Entscheidung hierzu ist nicht plötzlich gefallen. Ich trage diesen Gedanken schon seit langer Zeit in mir, konnte mich aber aus vielen Gründen nicht dazu entschließen. Ein ganz großer Grund ist meine tollen Gäste von nah und fern, welche mir das Gefühl geben, sich hier wohl zu fühlen. Jeden Tag bin ich aufs Neue gespannt und überrascht – was wird mich wohl heute erwarten, wer wird mich heute besuchen kommen! Es ist nämlich immer wieder schön zu sehen und zu erleben, wie weit mein Publikum reicht. Mal kommen mehr und manchmal auch weniger Gäste, aber auch damit habe ich mich über die Jahre arrangiert. So konnten wir dann auch interessante Gespräche führen und uns näher kennenlernen. Ich habe hier sehr viele schöne Dinge erleben dürfen und dafür bin ich euch allen sehr dankbar.

Es gab viel zu lachen, zum Nachdenken und ganz selten nicht ganz so schöne Erlebnisse. Aber so ist das wohl in einer kleinen Kneipe, mit Familiencharakter. Hier kann jeder sein Herz ausschütten und erzählen, was ihn bedrückt, denn hier wird einem noch zugehört.

Leider ist es so, dass mein Vermieter wahrscheinlich keinen Nachmieter mehr wünscht. So wird sich wohl die Tür des Roland Kellers nach dem 31.12.2019 für immer hier schließen. Das tut mir zwar persönlich sehr weh, aber es ist nicht zu ändern.

Ich hoffe, ihr bleibt mir bis zum Ende treu und ich verspreche Euch, bis dahin bleib ich in gewohnter Manier dabei. Wer also noch gern zu mir kommen möchte um ein Bier oder auch mehr zu trinken, der sollte es dieses Jahr noch machen. Nächstes Jahr wird es dann zu spät sein. Zum Ende des Jahres wird es ein Restbestände Vertrinken geben. Das gebe ich aber dann noch einmal separat bekannt.

Ab sofort werde ich auch einen kleinen Stand im Lokal aufbauen mit Dingen, welche ich nicht mehr benötige. Vielleicht braucht der eine oder andere davon etwas. Es kann zu einem kleinen Preis erworben werden. Wer auch etwas aus meinem Inventar erwerben möchte, kann ebenfalls vorbeikommen und wir werden uns einig.

Alle geplanten Feiern oder Klassentreffen bleiben für dieses Jahr bestehen.

Eure Kerstin